Die Wahlverwandtschaften
OlMax Group
1.0 Varies with device
Die Wahlverwandtschaften ist ein Roman von Johann Wolfgang von Goethe aus dem Jahr 1809. Er beschreibt die Geschichte zweier Paare, die sich ‚über Kreuz‘ verlieben. Der Konflikt zwischen Leidenschaft und Vernunft führt ins Chaos und schließlich zu einem tragischen Ende.

Der Roman, der oft als Goethes bester und zugleich als sein rätselhaftester bezeichnet wird, ist keiner literarischen Epoche zuzuordnen. Einerseits findet man Elemente, die ihn zu einem Werk der Weimarer Klassik machen, wie beispielsweise die Anlage der Handlung als naturwissenschaftliches Gleichnis. Aber auch gegenläufige Tendenzen sind vorhanden, denkt man an die Figur der christlichen Märtyrerin am Ende des Romans. Der Begriff „Wahlverwandtschaft“ stammt aus der Chemie, wo er das anziehende und abstoßende Verhalten von chemischen Verbindungen beschreibt, indem die stärkere Säure die schwächere aus ihren Salzen verdrängt. Diese Gesetzmäßigkeit wird von Goethe den Schicksalen der beiden Paare unterlegt.

The Elective Affinities is a novel by Johann Wolfgang von Goethe in 1809. He describes the story of two couples who fall in love, cross'. The conflict between passion and reason leads to chaos and eventually to a tragic end.

The novel, which is often referred to as Goethe's best and at the same time as his enigmatic ester is not attributable to any literary period. On one hand, one finds elements that make it a work of Weimar Classicism, such as the system of action as a scientific parable. But even opposing tendencies are present, one thinks of the figure of the Christian martyr at the end of the novel. The term "elective affinity" comes from chemistry, where he describes the attractive and repulsive behavior of chemical compounds by the stronger acid displaces the weaker from their salts. This law is backed by Goethe the fates of the two pairs.

Content rating: UnratedWarning – content has not yet been rated. Unrated apps may potentially contain content appropriate for mature audiences only.

Requires OS: 2.1 and up

...more ...less